1 Jahr Europacampus

Das Lehrlingshaus/Internat soll den Schüler/innen ein Lebensraum sein, um in der Entspannungsphase erlebbare Gemeinschaft zu erfahren.

Dies kann beim Mittagstisch in Form von Gesprächen (Wissensaustausch, Verarbeitung des gesammelten Wissens, Besprechung) oder im Freizeitbereich in Form von Sport usw. individuell vom jungen Menschen gestaltet werden. Betreuer/innen stehen für etwaige Strategien, Techniken oder Problemlösungsfindungen zur Seite. Das Team vom Lehrlingshaus konzentriert sich auf das Miteinander – das Verbindende. Damit das Nebeneinander und somit Trennende verdrängt wird.

Wir legen Wert auf gesunde Ernährung und sind stolz, die „Grüner Teller“ Kriterien auch im Jahr 2012 erfüllt zu haben. Im letzten Jahr konnten wir eine Steigerung unserer Gäste beim Mittagessen feststellen. Dies bestätigt unsere Arbeit in Eigenverantwortung und nicht in Zwangsbeglückung einen Weg zur gesunden und ausgewogenen Ernährung vor zu zeigen.

Zu unserem täglichen „Bewegungsangebot“ kamen noch organisierte Sportnachmittage in Begleitung von Profis, an denen die Schüler/innen Trendsportarten kennenlernen bzw. probieren konnten. Durch das Schuljahr 2012/13 begleiten wir rund 850 Lehrlinge (5 x 170) aus dem Einzelhandel Lebensmittel, Großhandel und 27 Schüler/innen von der i-HTL, dem BORG und der DGKS. Hier haben wir heuer eine erfreuliche Steigerung von
50 Prozent!

Als Teil des „Europacampus“ und weiterhin erfolgreich in unserer Arbeit zu sein, sehen wir unsere Aufgabe darin, einander zu verstehen, gemeinsame Ziele zu definieren und daran weiterhin konsequent zu arbeiten.

Autorin: Lydia Königshofer

Kommentar schreiben

Map


Gemeinden auf einer größeren Karte anzeigen