150 Gäste zelebrierten den Tag der Inklusion

Zeit-Hilfs-Netzwerk und die Lebenshilfe etablierten neuen Event in der Kurstadt.

Der „Tag der Inklusion“ wurde in Bad Radkersburg das erste Mal im Rahmen eines Festes auf dem Areal der ehemaligen Kaserne gefeiert. Das Team des Zeit-Hilfs-Netzes rund um Anna Mir und die Lebenshilfe mit den Betreuerinnen Andrea Prelicz und Sabine Pummer stellten den Event gemeinsam auf die Beine.
Insgesamt fanden sich rund 150 Gäste zur Premiere der Veranstaltung ein. „Ich hätte mir nicht gedacht, dass es gleich auf Anhieb so gut läuft“, freute sich Anna Mir. Reibungslos funktionierte die kulinarische Verpflegung der Besucher durch die Lebenshilfe-Kunden. „Es hat wunderbar geklappt – man muss sie nur tun und machen lassen“, betonte Mir. Bereits fix ist eine Fortsetzung der Festivität im kommenden Jahr. Außerdem sind auch weitere gemeinsame Projekte in Planung.

Kommentar schreiben

Map


Gemeinden auf einer größeren Karte anzeigen