Am Ende von Österreich: Bad Radkersburg, baby!

Wenn man durch das beschauliche, steirische Örtchen Bad Radkersburg spaziert, muss man fast aufpassen, dass man nicht in Slowenien rauskommt. Hier im Süden scheint die Steiermark beinahe mit den sympathischen Nachbarn zu verschmelzen. Die Burg, die man zum Beispiel auch von der Therme Radkersburg aus sieht, trägt zum Beispiel schon einen slowenischen Namen. Als Trennlinie fungiert übrigens die Mur.

Bad Radkersburg mit Abendsonne – nice!

Wer nach Radkersburg kommt, hat die Qual der Wahl: Welches Hotel soll man nehmen? Empfehlenswert, da kulinarisch ein Traum, ist das Romantik Hotel im Park, das seit den 70er Jahren seiner Linie treu bleibt. Hier hat man nicht nur von Anfang an einen eigenen Thermalbereich gehabt, sondern auch einen komplett renovierten Ruheraum. Doch das eindeutig größte Argument für diese Oase der Ruhe ist das Essen. Seit Jahrzehnten kocht hier der Gleiche. Und ebenso gut, wie er sich in dieser Zeitspanne mit den regionalen Produkten beschäftigen konnte, schmecken sie auch. Bereits beim Frühstück mischen sich zwischen Kaiserschmarren und Eierspeise einige Schmankerl aus der Südoststeiermark. Das geht dann bei der Nachmittagsjause und dem exzellenten Abendessen so weiter.


Spaziergang durch das historische Dörfchen mit Storch-Sichtung.

Blick auf die Kirche
Vom Garten des Hotels hat man einen wunderschönen Blick auf die Stadtmauer der Stadt, der man ihre große Historie richtig ansieht. Wenn dann das Licht golden auf Bad Radkersburg scheint, schmeckt das Essen mit Ausblick gleich noch besser. Danach kommt man über schmale Wege, in das Herz der Stadt, das mit netten kleinen Innenhöfen und ein paar Cafés und Bars die Kurgäste bei Laune hält.

Charming!

Therme im Grünen
Direkt neben der Mur, bei großen alten Bäumen, genießt man die Ruhe, wie kaum in einer österreichischen Therme. Bad Radkersburg hat lange Badetradition, wie man an den zahlreichen Kurgästen und dem Vornamen „Bad“ (das für englische Natives immer etwas verwirrend ist) erkennen kann. Die Therme wurde erst kürzlich renoviert und ist – vor allem, wenn man auch draußen liegen kann – wirklich geräumig. Auch ein riesengroßes Sportbecken lädt ein, Länge für Länge zu schwimmen und Beachvolleyballplätze sowie ein Beachfußballplatz machen echt Spaß. Zusätzlich kommt auch noch ein Parcours, der es komplett auf die Füße abgesehen hat.

Wenn die Sonne den Rasen küsst.

Das perfekte Paket für einen Kurzurlaub
Bad Radkersburg ist für lange Wochenenden prädestiniert. Ist das Wetter schlecht, geht man in die Therme, ist das Wetter super, kann man sich entweder in die Sonne legen oder aber auch einen Ausflug in das Vulkanland mit allerlei Schmankerl oder in die Südsteiermark mit Weinverkostungen & Co machen. Oder man wagt es doch und macht den Sprung über die Mur und schaut sich ein Stückchen Slowenien an?

Radkersburg und seine Innenhöfe bezaubern auf den ersten Blick.

tripwolf Autorin Katharina verbrachte 2 Nächte auf Einladung des Romantik Hotel im Park in Bad Radkersburg.

Kommentar schreiben

Map


Gemeinden auf einer größeren Karte anzeigen