Ausflug ins Böhmische Bäderdreieck

Von Dienstag, den 12. Juni, bis Samstag, den 16. Juni 2012, machte der Seniorenbund Bad Radkersburg einen Ausflug nach Tschechien ins Böhmisches Bäderdreieck.

Ende des 19. Jahrhunderts war das Bäderdreieck Marienbad, Karlsbad und Franzensbad ein mondänes europäisches Zentrum, zu vergleichen mit dem damaligen St. Moritz. Mächtige und einflussreiche Leute aus ganz Europa, aber auch aus Übersee, fanden hier für mehrere Wochen Entspannung und Erholung. Kaiser, Zaren. Könige, Scheichs und Hochadel aus ganz Europa, sowie Künstler und reich gewordene Bürger (Gründerzeit) kamen hierher zum Kuraufenthalt. Dieses Bäderdreieck das nach Krieg und Kommunismus heute wieder renoviert im vollen Glanz erscheint besuchten wir. Die Prachtbauten in allen 3 Bädern sind im Stil der Gründerzeit Architektur errichtet, jedes Gebäude hat seine eigene Note und so reiht sicht Prachtbau an Prachtbau. Schöne Kurhäuser, Pavillons, Trinkhallen, Springbrunnen und neobarocke gusseiserne Kolonnaden dies in reichlicher Zahl in allen Bädern.

Natürlich besuchten wir auch andere Orte. Da war das Schloss Kynzvart (Königswart) von Reichskanzler Fürst Metternich. Ein geschmackvoll eingerichtetes, mit vielen Kunstwerken, einer großen Bibliothek und einer berühmten Kuriositätensammlung ausgestattetes Schloss. Weiters besuchten wir Eger, wo Wallenstein 1634 ermordet wurde, diese liebliche altertümliche Stadt deren ehemals deutsche Bewohner Vertreibung und mehr mitgemacht haben. Pilsen mit dem weltberühmten Bier. Wir hatten eine Führung und natürlich eine Verkostung.

Autor: Johann Pendl

Kommentar schreiben

Map


Gemeinden auf einer größeren Karte anzeigen