Ausstellungseröffnung und Buchpräsentation

Branko Lenart „Krkavče“

Branko Lenart begleitete mit seiner Kamera die Geschichte des istria- nischen Dorfes Krkavče und seiner Bewohner über einen Zeitraum von mehr als 35 Jahren. Die Ergebnisse seiner Recherche zeigt diese Ausstel- lung in sensiblen, teils sehr privaten Schwarz-Weißaufnahmen.
Im Jahr 1975 besuchte der Fotokünstler Branko Lenart erstmals das Dorf Krkavče, das auf einer steilen Anhöhe im slowenischen Teil Istri- ens nahe an der Grenze zu Kroatien liegt. Er dokumentierte mit seiner Kamera bis zum Ende der 1980er Jahre das einfache und karge Leben der Dorfbewohner, die bis in die 1980er Jahre kein fließendes Wasser im Dorf hatten. Diese harten Lebensbedingungen und eine beginnende Perspektivenlosigkeit führten zu einer verstärkten Abwanderung der Jungen, sodass das Dorf eines Tages überwiegend aus alten Menschen bestand und Teile davon bereits zu verfallen drohten.
Anfang des neuen Jahrtausends begannen vorwiegend Städter die ein- fachen Steinhäuser zu kaufen und als Wochenenddomizile zu nützen. Heute hat sich das Erscheinungsbild des Dorfes Krkavče dadurch wesent- lich verändert. Lenarts Besuch im Jahr 2011 zeigt dieses veränderte Er- scheinungsbild und bildet damit auch den Abschluss des Krkavče Projekts.

Kommentar schreiben

Map


Gemeinden auf einer größeren Karte anzeigen