Buchpräsentation „Die Sprache im Dorf lassen“

Am Freitag, den 22. März, wurde im Pavelhaus die slowenischsprachige Version der auf deutsch bereits 2004 veröffentlichten Dissertation von Dr. Andrea Haberl-Zemljič präsentiert.

Im gut gefüllten Ausstellungsraum des Pavelhauses wurde das Buch „Pustiti jezik v vasi – Die Sprache im Dorf lassen“ von Dr. Andrea Haberl-Zemljič präsentiert. „Die Sprache im Dorf lassen“ ist die Buchfassung ihrer deutschsprachigen Dissertation und erschien 2004 beim Verlag des Pavelhauses. Dabei geht es um die Beschreibung der Entwicklung des Aufgebens und des Festhaltens an der slowenischen Sprache im 19. und 20. Jahrhundert im so genannten Radkersburger Winkel. Dies ist eines der Gebiete, in denen in der Steiermark slowenisch gesprochen wurde und von dem der österreichische Staatsvertrag in seinem Artikel VII spricht.

Das Buch beschreibt die Strategie des Verbergens der slowenischen Sprache vor Behörden und Fremden als Überlebensstrategie zur Erhaltung der persönlichen Integrität. Das Buch ist beim Šiftar-Fond sowie beim Institut für Nationalitätenfragen mit Unterstützung des Amtes für Auslandsslowenen erschienen.

Fast 10 Jahre nach dem Erscheinen der Dissertation in deutscher Sprache wurde durch Bestreben des Institutes für Volksgruppenfragen in Ljubljana auch die Herausgabe einer slowenischsprachigen Version ermöglicht. Einleitende Worte sprach Dr. Boris Jesih vom Institut für Volksgruppenfragen, über die Idee, ihre Dissertation über dieses Thema zu schreiben, die Autorin. Dr. Andrea Haberl-Zemljič ist selbst zweisprachig, aus Goritz stammend und in der Stadt Bad Radkersburg als selbständige Übersetzerin tätig.

Eine beeindruckende Rede hielt der 98-jährige Sprachwissenschafter Dr. Anton Vratuša, auch eine treibende Kraft für das Zustandekommen der Übersetzung, der frei über die Besonderheit der Mehrsprachigkeit im Radkersburger Winkel referierte.

Für die musikalische Umrahmung sorgte der Gitarrist Ignaz Pickl, der mit seinem Schüler Richard Jantscher Interpretationen von steirischen Volksliedern bis zu Hits von Pink Floyd zum Besten gab.

Das Buch „Die Sprache im Dorf lassen – Pustiti jezik v vasi“ ist in deutscher und slowenischer Version im Pavelhaus erhältlich.

Autorin: Elisabeth Arlt
Fotos: David Kranzelbinder

Kommentar schreiben

Map


Gemeinden auf einer größeren Karte anzeigen