Neugestaltung des Stadtparks

Baumkontrolle/Baumrodung

Im Stadtpark Bad Radkersburg wurde zwischen Oktober und November 2011 eine Baumkontrolle nach ÖNORM L 1122.

Dabei wurden folgende Aufnahmen vorgenommen:

a) Ersterfassung der standortsgemäßen Gegebenheiten der Bäume wie Gattung und Art, Stammumfang

und Baumhöhe.

b) Durchführung der visuellen Verkehrssicherheitsprüfung, Kontrolle der Bäume in Hinsicht auf Defekt-symptome an Wurzeln, Stamm und Kronenbereich, Erfassung der Vitalität.

c) Die Erfassung erfolgt anhand geltender Normen bzw. Regelwerke, Beurteilung der erhobenen Merkmale und daraus folgender Massnahmen.

d) Die visuelle Verkehrssicherheitsprüfung enthält alle Kontrollkriterien gemäss ÖNORM L 1122.

e) Es erfolgt eine klare fachgemäße Aussage zur Erhaltungswürdigkeit, Gesundheit, Verkehrssicherheit, evtl. nötiger Maßnahmen sowie dem Vorschlag des nächsten Kontrolltermins

f) Die aufgenommenen Bäume werden in die vom AG dem AN zur Verfügung gestellten Pläne ein-gezeichnet und nummeriert. Die erfassten Daten werden dem AG auf Papier und in digitaler Form übergeben.

 

Es wurden insgesamt 222 Bäume (Stadtpark und Kindespielplatz)kontrolliert.

32 Bäume sind aufgrund der Bewertung zu roden. Gründe dafür sind unter anderem:

  • Kosten der Sanierung wäre zu hoch im Vergleich zum Nutzen (Sturmschäden)
  • Pilzbefall und fehlende Standsicherheit
  • Gehölze treten in Konkurrenz zu anderen prägenden Parkbäumen (teilweise zu dicht gepflanzt – z.B. Fichten und Eschen im Bereich der alten Platanen)
  • Gehölze nicht standortgerecht
  • Gehölze zu fällen, aufgrund von Wegebau für Stadtpark neu (5 Stk.)

 

Generell ist festzuhalten, daß die Bäume im Stadtpark zum Teil „willkürlich“ nachgepflanzt wurden. Die Nachpflanzungen sind teilweise nicht standortgerecht (z.B. Fichte, Kiefer – Baum Nr. 63, 113,113) und auf den Wuchs (Größe) des Baumes wurde nicht geachtet (z.B. Esche unter Platane – Baum Nur. 61, 62). Sie treten in Konkurrenz mit den alten Baumbeständen.

Im neuen Stadtpark werden im 1. Bauabschnitt ca. 19 standortgerechte Bäume nachgepflanzt. Weitere Baumpflanzungen erfolgen nach Erhöhung des Dammes zur Mur entlang der Murpromenade.

Es wird damit zu einem Ausgleich zwischen Baumrodungen und Neupflanzung kommen.

 

Stadtpark neu

Der Stadtpark in Bad Radkersburg zählt durch seinen zum Teil wertvollen Baumbestand zum Typus des klassischen Landschaftsparks.

Mit den Jahren ging der ursprüngliche Charakter, welcher durch ein Wechselspiel von sonnigen Wiesenflächen und schattigen Gehölz-Bereichen geprägt wird, verloren.

Durch die Umsetzung des Planes zur Stadtpark-Neugestaltung werden die abhanden gekommenen Qualitäten wieder zurückgeholt.

Die Umsetzung erfolgt in zwei Bauabschnitten:

1. Bauphase (Realisierung 2012)

– Aufwertung und Erneuerung des bestehenden Wegenetzes

– Bau von Plätzen und Sitznischen mit hoher Aufenthaltsqualität

– Strukturierung durch teils intensiv bepflanzte Bereiche und Wiesenflächen

2. Bauphase (Realisierung nach der geplanten Erhöhung des Damms)

– Bau der Murpromenade in Abstimmung mit dem Hochwasserschutz

– Bepflanzung der Damm-Böschung

Am Mittwoch dem 11.4.2012

mit Beginn um 16:00 Uhr

im Quellengebäude

wird dieses Projekt der Öffentlichkeit von der planenden und ausführenden

Architektin DI Gertraud Monsberger vorgestellt.

 

Kommentare
1 Kommentar zu “Neugestaltung des Stadtparks”
  1. Dr. Peter Paar sagt:

    Bin schon sehr neugierig auf das Ergebnis der Neugestaltung. Da der Stadtpark nicht groß ist, wird die Schaffung eines „Landschaftsparks“ sicher schwierig werden. Wenn es aber zu einladenden Aufenthaltsplätzen für die Bevölkerung/Gäste kommt, wird er sicher belebter werden und nicht nur zum „Hindurch“-Spazieren dienen.

Kommentar schreiben

Map


Gemeinden auf einer größeren Karte anzeigen