Festival Ljubezni – Festival der Liebe

Grenzüberschreitendes Musik- und Literaturprogramm im Namen der Liebe in Laafeld und auf Schloss Negova.

Vom Kulturverein KIBLA in Maribor wurde vor ein paar Jahren der Grundstein für ein Festival für zeitgenössische Literatur und Musik gelegt. Der Grundgedanke für die Entstehung des Festivals war, einem der zahlreichen Schlösser im Nordosten Sloweniens für ein Wochenende im Frühling mit einem ausgesuchten Kulturprogramm Leben einzuhauchen. Nun wurde mit dem Schloss Negova, unweit von Bad Radkersburg in den Slovenske gorice/ Windischen Büheln gelegen, ein idealer Veranstaltungsort gefunden.

Auftakt zum Festival der Liebe im Pavelhaus

Seit dem Jahr 2010 findet ein Teil des Programms auch im Pavelhaus statt, quasi als Auftakt und Einstimmung auf das kommende Wochenende auf Schloss Negova.Am Samstag, den 14. April las der bekannte slowenische Autor Aleš Šteger, vorgestellt von der Universitätslektorin Kasilda Bedenk, aus seinem Werk. Einige seiner Romane und Gedichtbände sind auf Deutsch im Suhrkamp Verlag erschienen. Das zahlreich erschienene Publikum konnte sich bei der Lesung vom Wortwitz des Autors überzeugen, der mit der Tiefgründigkeit seiner Texte auch zum Nachdenken anregte.

Für die musikalische Untermalung sorgte die Gruppe „Ankaran“, die Texte des berühmten slowenischen Humoristen Frane Milčinski Ježek vertonte und für gute Stimmung sorgte. Beim Buffet konnten sich die Besucher bei einem Glas Wein untereinander und mit den Künstlern austauschen und es blieb genug Zeit für gute Gespräche.

Das Festival zieht weiter: Schloss Negova

Das Schloss Negova liegt in der Nähe der Ortschaft Benedikt in den Slowenske gorice/ Windischen Büheln und es ist immer einen Besuch wert. Es ist leicht mit dem Auto zu erreichen, könnte aber auch als mögliches Ziel einer Radtour angedacht werden. Einst war die mächtige Schlossanlage von 11 Teichen umgeben, die der Abwehr der Türken dienten, von diesen sind heute noch zwei erhalten, die als Fischteiche genutzt werden. Der große Kräutergarten sei allen, die die Natur lieben, ebenfalls ans Herz gelegt.

Schloss Negova

Das Schloss selbst, das erstmals 1425 urkundlich erwähnt wurde, wurde in der Renaissance und Barockzeit mehrmals umgestaltet, bei einem Brand im Jahr 1939 wurde es schwer in Mitleidenschaft gezogen. Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges diente es als Altersheim, nach dessen Auflösung stand es lange leer. In den letzten Jahren ist es aufwändig restauriert worden, seine Nutzung ist jedoch noch ungewiss.

Umfangreiches Kulturprogramm im Schlosshof

Vom 20. bis zum 22. April ist wieder Festivalzeit auf Schloss Negova. Viele Schriftsteller und Bands treten auf, dazwischen gibt es Diskussionen zu spannenden Themen und das Kinderprogramm kann sich sehen lassen. Das leibliche Wohl kommt auch nicht zu kurz: Bäuerinnen aus der Umgebung sorgen mit Pograč und Gibanica dafür, dass keine und keiner hungrig nach Hause fahren muss.

Ein detailliertes Programm findet man unter: www.kibla.org/festivali/festival-ljubezni/

Autorin: Elisabeth Arlt

Weitere Bilder:

Kommentar schreiben

Map


Gemeinden auf einer größeren Karte anzeigen