Feuerwehr Altneudörfl übte heiss

Die Feuerwehr Altneudörfl war bei einer Atemschutzübung in Deutsch Haseldorf im Einsatz!

Die Feuerwehr Deutsch Haseldorf konnte am 2. Juni eine Atemschutz Übung mit realen Feuer organisieren. So wurde in einem alten Kellerstöckl ein Kellerbrand nachgestellt. Im Vordergrund dieser Übung stand nicht das Löschen des Brandes, sondern das richtige Vorgehen der Atemschutzgeräteträger, von der Aufnahme der Geräte bis zum „Brand aus„ und das Auffinden und Bergen von bestimmten Gegenständen aus dem Keller.

So konnten unter den Anweisungen von Kommandant-Stellvertreter Markus Klöckl sieben Atemschutztrupps der Feuerwehren Deutsch Haseldorf, Pichla bei Tieschen, Tieschen, Hof bei Straden, St. Anna am Aigen und Altneudörfl in den Einsatz gehen und so wichtige Erkenntnisse für Einsätze sammeln. Um das Objekt voll und ganz auszunützen wurde nach dem Kellerbrand auch das Dach in Brand gesteckt – hierzu mussten die Feuerwehren Gruisla und Unterpurkla eine Löschleitung aufbauen und den Dachstuhlbrand löschen.

Zum Schutz der eingesetzten Kameraden war das Rote Kreuz sowie ein Betreuer des Kriseninterventionsteams Steiermark vor Ort.

Bei der Schlussbesprechung zeigten sich Kommandant Peter Maierhofer und Atemschutzwart Gernot Wolf zufrieden von der Übung und bedankten sich beim Besitzer Marcel Semlitsch. Auch Bürgermeister Josef Doupona bedankte sich bei den Feuerwehrkameraden und betonte die Wichtigkeit von solchen Übungen, auch zum Schutz der Einsatzkräfte.

Des Weiteren wurde von der FF Bad Radkersburg und Altneudörfl Sicherungspersonal für den Wüstenlauf bereitgestellt.
Am Sonntag wurde die FF Altneudörfl um 10:18 Uhr und um 11:48 Uhr zu Brandeinsätzen alarmiert. Grund war ein defekter Druckknopfmelder in einem Beherbergungsbetrieb.

Autor: Erwin Irzl
Bilder: Thomas Schalk

Kommentare
1 Kommentar zu “Feuerwehr Altneudörfl übte heiss”
Trackbacks
Informiere dich was andere sagen...
  1. News aus der Feuerwehr-Szene…

    <b>Feuerwehr</b> Altneudörfl übte heiss : RA2…



Kommentar schreiben

Map


Gemeinden auf einer größeren Karte anzeigen