FF Altneudörfl – das Jahr 2013

Das vergangene Jahr war für die FF Altneudörfl – von einem tragischen Einsatz überschattet – ein normales Arbeitsjahr. Hier ein kleiner Überblick der Tätigkeiten welche von den Mitgliedern der FF Altneudörfl geleistet wurden.

36 EINSÄTZE
Im Jahr 2013 wurde die FF Altneudörfl zu 36 Einsätzen gerufen, wobei 20 Einsätze mittels Sirene und 16 Einsätze intern alarmiert wurden. Unter anderem handelte es sich um vier Wasserschäden / Auspumparbeiten, drei Verkehrsunfälle, vier Fahrzeugbergungen, zwei Alarmierungen zum Retten/Befreien von Menschen, zwei Brandeinsätze sowie 11 Alarmierungen durch Brandmeldeanlagen. Bei diesen 36 Einsätzen wurden 363 Stunden geleistet.

AUSBILDUNG – ÜBUNGEN
Um für Einsätze vorbereitet zu sein, ist eine gute Ausbildung sehr wichtig. So haben unsere Mitgliedern 21 Übungen ( Atemschutz-, Funk-,Technische und Wasserdienst Übungen ) abgehalten und 676 Stunden aufgewendet. Weil bei Einsätzen auch mit weiteren Feuerwehren zusammengearbeitet wird, wurde mit vielen umliegenden Feuerwehren geübt.
An der Feuerwehr und Zivilschutzschule wurde von zwei Mitgliedern der Technische Lehrgang 1, sowie von einem Mitglied der Schiffsführer Lehrgang besucht.
Des weiteren konnte der Grundfunkkurs, der Wissenstest, sowie ein Erste Hilfe Kurs von unseren Jungen und aktiven Mitgliedern besucht werden.
Sehr erfreulich ist, dass von fünf Mitgliedern die Ausbildung zum Feuerwehrmann erfolgreich beendet wurde.

FEUERWEHR JUGEND – Ein starkes Stück Freizeit
Im Jahr 2013 konnte sich die FF Altneudörfl über neun Jugendliche in Ihren Reihen freuen. Der Feuerwehr kann ab den 10 Geburtstag beigetreten werden. Ziele der Ausbildung sind Grundkenntnisse über das Löschen, der Technik im Einsatz sowie ein Erste Hilfe Kurs. Dabei steht Spiel und Spaß natürlich im Vordergrund.


Interesse? Einfach ein email an kdo.001@bfvra.steiermark.at schicken.

227 TÄTIGKEITEN
Um die Feuerwehr aufrecht zu erhalten wurden unter anderen 51 Technische Dienste ( Geräte – Maschinenmeister, Atemschutz, Wasserdienst ) geleistet um die Gerätschaften und Fahrzeuge zu warten und Einsatzbereit zu halten. Gesamt wurden im abgelaufenen Jahr 227 Tätigkeiten (Arbeiten im Rüsthaus, Verwaltung, Vorträge/Schulungen, …) mit 4677 Stunden aufgewendet.
Auch das Gungerlfest – welches zwei Wochen an Auf- und Abbauarbeiten benötigt – ist für die FF Altneudörfl sehr wichtig um den finanziellen Haushalt abdecken zu können. Es sei erwähnt, dass für die Erneuerung des Fuhrparkes und die Anschaffung von Einsatzgeräten in den letzten 10 Jahren eine Summe von ca. 140.000 Euro von unserer Wehr beizustellen war!

So wurden im Jahr 2013 von den Mitgliedern der FF Altneudörfl bei 297 Ereignissen eine beachtliche Zahl von 5781 Stunden freiwillig und unbezahlt geleistet!

Autor und Fotos: Erwin Irzl

Kommentar schreiben

Map


Gemeinden auf einer größeren Karte anzeigen