Kampf der Titanen beim 24 Stunden Schwimmen

Rekordteilnahme von knapp 500 SchwimmerInnen brachten 145.000 Längen und 9.600 Euro für „Licht ins Dunkel“

Parktherme Bad Radkersburg, 6. November 2016: Knapp 500 TeilnehmerInnen aus 13 Nationen, darunter die internationale Schwimm- und Triathlon Elite mit unzähligen IRONMAN TeilnehmerInnen und Prominenten aus Sport, Society und Entertainment Promis starteten am Samstag, nach einer Special Olympics Opening Ceremony um 11:00 Uhr für den guten Zweck. Unglaubliche 145.000 Längen konnten gutgemacht werden und somit 9.600 Euro für „Licht ins Dunkel“ gesammelt werden.

Ein Jahr der Rekorde! Bereits zum 11. Mal fand das Parktherme 24-Stunden-Schwimmen mit knapp 500 Teilnehmern – ein Rekordwert – in der Parktherme Bad Radkersburg statt. Die Einzelkämpfer und Staffelschwimmer konnten zudem im Brust-, Kraul- oder Rückenstil im 50 Meter Outdoor Sportbecken mit 25 Grad Wassertemperatur über 9.600 Euro für „Licht ins Dunkel“ sammeln! „Das Parktherme 24-Stunden-Schwimmen ist mittlerweile nicht nur zur Tradition geworden sondern ist auch Fixpunkt aller internationalen Schwimmbegeisterten. Rund 3.000 SchwimmerInnen aus 13 Nationen stellten sich seit dem Start des Benefizevents in den Dienst der guten Sache und konnten unglaubliche 112.000 Euro zugunsten von Licht ins Dunkel erschwimmen. Besonders freuten wir uns dieses Jahr über unsere Gäste aus Schladming, die mit der Special Olympics Opening Ceremony für eine großartige Eröffnung sorgten“, freut sich Mag. Siegfried Feldbaumer, Geschäftsführer der Parktherme Bad Radkersburg.
Special Olympics Athleten gingen an den Start. Ein besonderes Highlight war heuer die Eröffnung des Schwimm-Events mit der Special Olympics Opening Ceremony, dabei gab es auch einen Ausblick auf die World Winter Games 2017 in Schladming-Dachstein und Graz, die unter dem Motto „Heartbeat of the World“ stehen. Die Special Olympics Athleten Patrick Krinner und Lisa Münzer, als auch Special Olympics Geschäftsführer Markus Pichler ließen sich das Benefiz-Event nicht entgehen und konnten einige Längen für den guten Zweck im Rahmen der 24 Stunden zurücklegen.
Die steirischen Titelverteidiger Claudia Müller und Mario Kainz holten sich den Sieg. Unter rund 500 Teilnehmern konnte sich die wiederholte steirische Parktherme 24 Stunden Teilnehmerin Claudia Müller (Greisdorfer Wurzelhupfer) bei den Damen mit 1296 Längen und 64,8 KM auf Platz 1 schwimmen. Den Großteil ihrer Trainingsvorbereitung absolvierte die Titelverteidigerin Claudia Müller – als Parktherme-Fan – im 50-Meter Outdoor-Sportbecken der Parktherme Bad Radkersburg.
Bei den Herren siegte wiederholt der aus Wundschuh stammende Steirer Mario Kainz (Personal Fitness Trainer) mit 1226 Längen und 61,3 KM. Ganz nach seinem Motto „Immer Vorwärts nie Zurück“ konnte der Personal Fitnesstrainer seinen Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen und war darüber sichtlich stolz. Zu den Titelverteidigern gesellte sich auch die Frauenstaffel „Bunt Gemischt die Dritte“, die bereits zum fünften Mal in Folge den ersten Platz sichern konnte. Auch ein Novum: Die Damenstaffeln „Steiermärkische Sparkasse 2“ und „Aqua Sphere Team 1“ teilen sich mit jeweils 1526 Längen und 76,3 KM den 2. Platz.
Unter besonderer Beobachtung stand der vom Brotlaib attackierte steirische Eis-Schwimmer Josef Köberl. Bei einer Trainingseinheit in der Neuen Donau bei 12 Grad entleerte jemand 12 Meter über ihm einen Müllsack voller Brot. Ein Brotlaib traf ihm am Hinterkopf, woraufhin er zur Abklärung ins Krankenhaus fuhr. Diagnose: Gehirnerschütterung. Dennoch ließ er sich nicht nehmen beim Parktherme 24-Stunden-Schwimmen teilzunehmen. Als spezielles Dankeschön erhielt er bei der Siegerehrung einen ganz besonderen Preis – einen etwa 2 KG schweren Brotlaib.
Prominente im Schwimmfieber. Auch zahlreiche Promis wie Miss Austria Amina Dagi, Ex-Rennläufer Hansi Enn, Schlagerstar Kurt Elsasser, Ex-Radiomoderator Udo Huber, Sängerin Missy May, der Sänger von Steirerbluat Christian Hütter, World Winter Games Austria 2017 Geschäftsführer Markus Pichler, Schauspielerin Chiara Pisati, als auch das internationale Top-Model Werner Schreyer, Snowboardweltmeisterin Marion Kreiner, die WM-Teilnehmerin Jördis Steinegger, Sänger Gary Howard und der ehemalige Tormann Michael Konsel stellten sich in den Dienst der guten Sache und konnten einige Längen gutmachen. Vor dem Start sorgte der VIP-Welcome Brunch für zusätzliche Energie, vielleicht auch deswegen konnten sich die Promis von ihrer hochsportlichen Seite zeigen.
Knapp 500 Teilnehmer sind von Samstag auf Sonntag beim traditionellen PARKTHERME 24-Stunden-Schwimmen für den guten Zweck ins Wasser gesprungen.
9.600 € konnten heuer für „Licht ins Dunkel“ gespendet werden. Seit der Premiere im Jahr 2005 konnten dadurch bereits unglaubliche 112.000 Euro erschwommen werden.
78.000 Kilometer haben Profi- und Hobbyschwimmer seit Beginn des PARKTHERME 24-Stunden-Schwimmens insgesamt zurückgelegt. Das ist knapp zweimal um die Erde.
25 Grad beträgt die Wassertemperatur des 50 Meter Outdoor-Sportbeckens der Parktherme Bad Radkersburg – einmalig in Österreich.
24 Stunden lang ging es darum möglichst viele Kilometer zu ziehen. Wie lange man dabei im Wasser war und wie man sich die Pausen einteilte, blieb jedem selbst überlassen. Als tollen Anreiz gab es nicht nur ein attraktives Startsackerl im Gegenwert von 170 Euro sondern auch gratis Tageseintritte in die Parktherme für alle TeilnehmerInnen. Auf Claudia Müller und Mario Kainz wartete unter anderem ein Neoprenanzug von Aqua Sphere im Wert von 360 Euro.
ERGEBNISSE:

HERREN EINZELSCHWIMER
1. Platz Mario Kainz (AT Steiermark, Wundschuh) 1226 Längen 61,3 KM
2. Platz Xarris Theodosis (Griechenland) 1154 Längen 57,7 KM
3. Platz Gerald Wagner (AT Gnas) 1012 Längen 50,6 KM

DAMEN EINZELSCHWIMMERINNEN
1. Platz Claudia Müller (AT Steiermark, Stainz) 1296 Längen 64,8 KM
2. Platz Linda Ines Lüchtrath (DE Göttingen) 978 Längen 48,9 KM
3. Platz Maria Knoch (AT Graz ), 938 Längen 46,9 KM

STAFFEL MIXED
1. Platz TOP Team TRI NÄ (AT Niederösterreich) 1762 Längen 88,1 KM
2. Platz Kärnten Therme Warmduscher (AT Kärnten) 1730 Längen 86,5 KM
3. Platz Murtalexpress (AT Steiermark) 1624 Längen 81,2 KM

HERREN STAFFEL
1. Platz SU TRI STYRIA powered by Sportherz.at (AT Steiermark) 1640 Längen 82,0 KM
2. Platz Waikiki Poolboyz (AT Wien) 1606 Längen 80,3 KM
3. Platz Die Kaisers (AT Niederösterreich) 1552 Längen 77,6 KM

DAMEN STAFFEL
1. Platz Bunt Gemischt die Dritte (AT Wiener Neustadt/ Osttirol) 1552 Längen 77,6 KM
2. Platz Steiermärkische Sparkasse 2 (AT STMK) 1526 Längen 76,3 KM
3. Platz Aqua Sphere Team 1 (AT STMK) 1526 Längen 76,3 KM

Kommentar schreiben

Map


Gemeinden auf einer größeren Karte anzeigen