Mehrheit für Gemeinde-Zusammenlegung

Die „Zusammenführung“ von Gemeinden beschäftigt die Steiermark und insbesondere Bad Radkersburg und Radkersburg Umgebung. Zahlreiche Vorbereitungen sind geschehen.

Über Einladung der Bürgermeister Mag. Josef Sommer und Heinrich Schmidlecher wurde die Bevölkerung der Gemeinden über die Ergebnisse des gemeinsamen Ausschusses der Gemeinderäte und der daraus gebildeten Arbeitsgruppen informiert. Unter der Leitung von GR Klobassa bearbeitete eine Gruppe die Themen Landwirtschaft und Entwicklungsstrategien. Schulen, Kindergärten Vereine und Kultur beschäftigte die Gruppe um GR Dr Frühwirth. BGM Heinrich Schmidlechner kümmerte sich mit seinen Mitgliedern um Bürgerservice und Gebührenhaushalt.

Für das komplexe Thema der gemeindeeigenen Gesellschaften bediente sich die Arbeitsgruppe von BGM Mag. Sommer externer Experten und zwar Mag. (FH) M. Slama vom Gemeindebund und GF Dr. P. Sax der Beteiligungsgesellschaft. Der vom Land beigestellte Koordinator für die Gemeindestrukturreform DI Kanhäuser lobte die sachliche uns konstruktive Diskussion in den einzelnen Ausschüssen. Das Herangehen an die oft sehr brisanten Themen sieht er als vorbildlich.

Der gesamt Diskussionsprozess wurde von Major Thomas Stacher als neutraler Beobachter begleitet. Von seiner Seite kamen immer wieder wertvolle Hinweise, so dass der Blick auf das Wesentliche nicht verloren ging. Die überwiegende Mehrheit der anwesenden Bevölkerung zeigte sich per E-Voting mit der Aufarbeitung des Zusammenarbeitsprozesses zufrieden. Dies wurde von den Verantwortungsträgern als Auftrag verstanden den eingeschlagenen Weg fortzusetzen.

88% der Anwesenden sahen die Gemeindezusammenlegung unserer Gemeinden als richtigen Schritt in die Zukunft.

Autor: Franz Brandner

Kommentar schreiben

Map


Gemeinden auf einer größeren Karte anzeigen