Radkersburger Senioren in Heiligenbrunn

Die Radkersburger Senioren machten einen Ausflug zum Ganslessen nach Heiligenbrunn.

Bei der Fahrt zum Ganslessen besuchten wir die Kirche in Pertoća in Slowenien. Eine einfache Kirche am Berg gelegen, von weitem sichtbar. Beim betreten der Kirche ist man über das Mosaik, das die gesamte vordere Wand, das Presbyterium ausfüllt erstaunt. Ein Mosaik das erst vor 3 Jahren vom Jesuiten Künstler Marko Rupnik konzipiert und von vielen Helfern in kürzester Zeit verwirklicht wurde. Der Pfarrer von Pertoća erklärte uns dieses Bild. Jeder Punkt, jede Linie, jeder Blick der Figuren alles ist symbolhaft und erzählt somit die Geschichte Jesu und der Dreifaltigkeit. Dieses Mosaik, das uns sehr beeindruckt hat, wird uns lange in Erinnerung bleiben.

Nach dem Ganslessen beim Krutzler in Heiligenbrunn, starteten wir die Wanderung vorbei an den Brunnen mit rechtsdrehendem Wasser, der dem Ort den Namen gegeben hat, zum Kellerviertel. Helmut Krutzler erzählte uns die Geschichte des Kellerviertels das bereits im 18. Jhd. entstanden ist und nun um den Titel Weltkulturerbe kämpft. Eine 500m lange Gasse mit Stroh gedeckte Holzblockbauten in denen heute noch intakte Pressen stehen die auch noch zum Großteil wirtschaftlich genützt werden. Heiligenbrunn ist mit dem geschützten Name „Uhudler“ verbunden, dieser steht für den Direktträger Wein. Während wir diesen verkosteten, wurde uns viel über diesen Wein erzählt.

Ein wunderschöner Herbstausflug mit gutem Gansl und vielen neuen Eindrücken geht zu Ende.

Autor: Johann Pendl

Kommentar schreiben

Map


Gemeinden auf einer größeren Karte anzeigen