SG Radkersburg – Herbstsaison 2014

Um eine erfolgreiche Hinrunde anzustreben, wurden vier Neuverpflichtungen ans SGR-Ufer gezogen. Einerseits handelte es sich hierbei um Bostjan Kamnik und Mario Leitner, die den Kasten rein halten sollten, andererseits um Verteidiger Primoz Smolkovic und den 18-jährigen Offensivmann Moritz Tritscher. Ein weiterer erfreulicher Aspekt war der Einstieg eines neuen Hauptsponsors – Helmut Pock mit der Firma Servus Solar ist nun ein treuer Begleiter der Radkersburger Sportgemeinschaft. Daraus ergab sich auch der neue Vereinsname “SG Autohaus Peternel – Servus Solar Radkersburg”.

In der Aufbauzeit formte Simon Strakl seine 23 Mannen zu einer Einheit und bestritt am 9. August das erste Meisterschaftsspiel auswärts gegen Wolfsberg. Es war also an der Zeit, den ersten Schritt in Richtung Erfolg zu machen. Und so war es auch. Durch eine starke Leistung der gesamten Mannschaft und Tore von Marcel Hernach, Bojan Fajfar, Blaz Sisko und Darjan Slavic konnte der angestrebte Auftaktsieg an Land gezogen werden – unsere Mannschaft siegte mit 4:1

In der darauffolgenden Woche kam es schon zum ersten Schlüsselspiel für die Strakl-Elf, denn der Titelfavorit aus Loipersdorf reiste an. Nach torlosen 45 Minuten war im zweiten Durchgang noch alles offen. Der Siegeswille war unseren Kickern ins Gesicht bzw. in die Beine geschrieben. So erkämpften sie sich nach Toren von Haris Cerkic, Darjan Slavic und Bojan Fajfar einen richtungsweisenden 3:1 Sieg. Zeit zum Verschnaufen blieb allerdings nicht, denn an der Tagesordnung des dritten Spieltags stand die Partie gegen den USC Großwilfersdorf. Der Siegesserie der SGR konnte auch auf auswärtigem Boden kein Ende gesetzt werden – Hernach, Slavic und Fajfar legte schon in der ersten Halbzeit den Grundstein für den 3:1 Sieg. Und schon war es Derby-Zeit – der TUS Mureck fand den Weg in die Parktherme-Arena. Nach umkämpften und vor allem spannenden 90 Minuten trennte man sich mit einem 1:0, das von Bojan Fajfar erzielt wurde. Erneut blieben die drei Punkte in Radkersburg.

Nachdem die 5. Runde wetterbedingt abgesagt werden müsste, kam mit Halbenrain in der 6. Runde der nächste Derby-Gegner. Zahlreiche Zuseher kamen in die Parktherme-Arena, um die Begegnung der beiden Rivalen mitzuverfolgen. Mehr als eine Punkteteilung war allerdings nicht drin – Fajfars Treffer reichte nur für ein 1:1 Unentschieden.

Die Woche darauf musste sich das Busunternehmen Wolf bereit machen, denn Spieler und Fans reisten im Sinne einer Fanfahrt nach Sinabelkirchen. Dort kam man wieder zurück auf die Siegesstraße. Hernach, Maß und Lukman erzielten die Tore für den 0:3 Endstand. Besonders in Erinnerung geblieben ist hierbei der traumhafte Treffer von Robin Maß – per Fallrückzieher knallte der Youngster das Spielgerät unter die Latte. In der 8. Runde gastierten die Riegersburger in der Parktherme-Arena. Ein Pflichtsieg stand auf dem Programm und wurde eingefahren. Die Tore bei diesem 5:1 Sieg erzielten zweimal Fajfar, Knoller, Cerkic und Klanfar. Nach jedem Höhenflug kommt sprichwörtlich ja der Fall, und so war es auch. Die von Fajfar erzielte Führung konnte nicht über die Zeit gebracht werden, unsere Jungs unterlagen den Kirchbachern auswärts 3:1.

Ein anderes Sprichwort besagt, nach jedem Sturm käme ein Regenbogen, und auch das war der Fall. Kapfenstein musste mit fünf Gegentreffern im Gepäck abreisen – erneut traf Fajfar zweimal, Hernach und Cerkic einmal; Kapfensteins Melbinger schob den Ball ins eigene Tor. Schwerer tat sich die SGR in der darauffolgenden Woche bei den Gastgebern in St.Peter/O. Über 90 Minuten bekamen die Zuseher eine unerwartet umkämpfte Partie zu Gesicht. In der Schlussphase wurde auf Freistoß entschieden. Cerkic legte sich den Ball zurecht und zirkelte das Spielgerät ins Kreuzeck – ein Treffer aus dem Bilderbuch bescherte uns diesen knappen Auswärtssieg. Auch der USV Nestelbach fiel der SGR auf heimischem Boden zum Opfer. Slavic, Sisko und Cerkic kannten kein Pardon und erzielten die Treffer für den 3:1 Auswärtssieg. So konnten abermals drei Punkte mit auf die Heimreise genommen werden, die von Gerald Jurkowitsch in Zusammenarbeit mit dem Busunternehmen Wolf organisiert wurde.

Wieder in Radkersburg angekommen, war es an der Zeit, den direkten Konkurrenten aus St.Marein/G. punktelos nach Hause zu schicken. Gesagt, getan. Slavic, Cerkic, Fajfar und Lukman schlugen wieder zu und sorgten dafür, dass die drei Punkte die Parktherme-Arena nicht verlassen – die Partie endete 4:0. Spät aber doch konnte dann das Spiel gegen Jagerberg aus der 5. Runde am 15. November über die Bühne gebracht werden. Aufgrund der starken Saison war es umso kläglicher, dass die SGR dem USC Jagerberg mit 3:1 unterlag – ein verpatzter Saisonabschluss, der auch durch Fajfars Anschlusstreffer nicht schöngeredet werden kann.

Über die Saison betrachtet muss man sich aber eingestehen, dass die SG Autohaus Peternel – Servus Solar Radkersburg eine reife Leistung vollbracht hat. Aus 13 Spielen ließ man 31 Punkte aufs Konto wandern. Diese setzen sich aus zwei Niederlagen, einem Unentschieden und zehn (!) Siegen zusammen! Mit zwei Punkten Rückstand und einem Spiel Vorsprung auf den Tabellenführer aus Loipersdorf verweilt die Radkersburger Sportgemeinschaft auf dem guten zweiten Tabellenplatz.

Zum Abschluss des Spieljahres 2014 sagen die Funktionäre der SG Radkersburg „DANKE“ – zum einen an die Stadtgemeinde Bad Radkersburg und Gemeinde Radkersburg Umgebung und zum anderen an die beiden Hauptsponsoren SERVUS SOLAR und AUTOHAUS PETERNEL für die großartige Unterstützung. Nicht zu vergessen sind sämtliche Sponsoren, die uns mit Bandenwerbungen und Matchballspenden unterstützt haben – DANKE. Einen besonderen Dank auch an das Kantinenteam, Ordner und sonstige Helfer, die bei sämtlichen Heimspielen und Veranstaltungen immer tatkräftig zur Seite standen. Die SG Servus Solar-Autohaus Peternel Radkersburg wünscht allen ein friedvolles Weihnachtsfest und ein glückliches Jahr 2015.

Bericht von: Marcel Hernach

Kommentar schreiben

Map


Gemeinden auf einer größeren Karte anzeigen