Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Anfang des Jahres konnte das Kommando der Freiwilligen Feurwehr Altneudörfl einen beachtlichen Leistungsbericht präsentieren. Neben den glücklicherweise eher kleinen Einsätzen wurde viel Zeit in die Weiterbildung, in Übungen aber auch in die Instandhaltung und Wartung der Einsatzgeräte sowie in das Gungerlfest investiert.

So wurde die FF Altneudörfl im Jahr 2012 zu 37 Einsätzen alarmiert. Hierbei handelte es sich vor allen um kleinere technische Einsätze (Auspumparbeiten, Binden von Flüssigkeiten, kleinere Verkehrsunfälle -/ Fahrzeugbergung, Wasserdiensteinsätze). Bei den Alarmierungen zu Brandeinsätzen musste vor allem zu Brandmeldealarmen, wobei es sich Glücklicherweise nur um Fehl- bzw. Täuschungseinsätze handelte, ausgerückt werden.

Um für das breite Einsatzspektrum gewappnet zu sein, wurden 26 Übungen abgehalten, wobei 917 Stunden aufgebracht wurden. Zu erwähnen sind Atemschutzübungen (Kellerbrand mit realen Feuer, Abschnittsübungen), technische Übungen (Verkehrsunfälle, Fahrzeugbergungen), eine Schulung zur technischen Menschenrettung nach Verkehrsunfällen sowie Branddienstübungen (Aufbau von Löschleitungen, PKW Brand), Schulungen an den Fahrzeugen und Übungen der Wasserwehr.

Um den Haushalt „Feuerwehr„ aufrechtzuhalten wurden weitere 205 Tätigkeiten geleistet. So wurden für 37 Wartungsarbeiten in den Bereichen Atemschutz, Geräte/Maschinen und Wasserdienst 97 Stunden erbracht. An der Feuerwehr und Zivilschutzschule Steiermark wurden Kurse für den Atemschutzgeräteträger und technische Kurse besucht. Um auch Finanziell überleben zu können mussten für das Gungerlfest ca. 2670 Stunden aufgebracht werden.

Die Jugend von heute – die RETTER von morgen!
Um auch in Zukunft die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft zu erhalten wird sehr viel Zeit in die Jugend investiert. So konnten in den letzten drei Jahren 11 Mädchen und Burschen für den Dienst in der Feuerwehr gewonnen werden. Neben der Grundausbildung wurde ein Erste Hilfe Kurs besucht, der Wissenstest absolviert, aber natürlich auch auf Spaß nicht verzichtet.

Auch der Bereich Wasserdienst war gefordert. Bei 6 Übungen und 10 Wasserdiensteinsätzen – hierbei zählten 2012 z.B. Sicherungsdienste bei Veranstaltungen aber auch eine Personensuche in der Mur – sowie die Internationale Murbootsfahrt wurden 435 Stunden geleistet.

So wurden für die Sicherheit unserer Gemeindebewohner und Gäste im letzten Jahr bei 277 Tätigkeiten 6568 Stunden ehrenamtlich geleistet!

Autor: Erwin Irzl

Kommentar schreiben

Map


Gemeinden auf einer größeren Karte anzeigen